Mohamed und Anna

Eine muslimisch-jüdische Geschichte (Deutsche Schulfassung)
Schulfilm, Dokumentation, 45 min

Der ägyptische Arzt Mohamed Helmy riskiert sein Leben, als er 1941 in Berlin die 17-jährige Jüdin Anna Boros als seine ägyptische Nichte ausgibt und sie mit ausgeklügelten Täuschungen vor der Deportation rettet. Der Film handelt von Mut, Einfallsreichtum, Mitmenschlichkeit und Hoffnung in einer Zeit des Hasses. Ronen Steinke, Autor von „Der Muslim und Die Jüdin” führt durch den Film.

In Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Film Festival Berlin & Brandenburg, der Deutschen Gesellschaft e.V. und dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung wurde der Film an 10.000 Schulen der Bundesrepublik mit Begleitmaterial für LehrerInnen versendet.

Regie:
Taliya Finkel

Deutsche Schulfassung:
e&a film berlin, Elise Lein

Kamera:
Ron Katzenelson

Ton:
Tonbüro Berlin, Max Hussel

Schnitt:
Omer Shadar

Musik:
Rafi Z. Toren

www.mohamed-und-anna.de